Mittelaltermarkt in Philippsburg

Im Schatten der 2 Türme
Im Schatten der zwei Türme

Gestern waren wir Nachmittags und Abends in Philippsburg auf dem Mittelaltermarkt.

Heute gehts dort weiter. Es gibt dort ein sehr grosses Lager und einige nette Stände:

  • einen mit sehr schönen Schnitzereien unter anderem mit sehr schönen an finnischen Kuksas angelehnten Trinktassen und coolen Messern
  • einen Stand mit sehr gutem Senf. Da habe ich mir Knoblauchsenf gekauft. Zitronensenf war leider schon ausverkauft
  • Schuhe haben wir leider mal wieder keine gefunden.
  • Beerenweine sind immer da
  • Der Lederstand, wo ich meinen Gürtel gekauft habe letztes Jahr war auch da 🙂

Es gab auch gutes Trinken zum Beispiel Metbier: Köstritzer mit Met drin und natürlich den obligatorischen Met. Bier in Tonkrügen und “Rotes Radler“. Essenstechnisch waren die Fladen mit Speck und Kartoffeln oder Gemüse und Bergkäse am leckersten. Für die Brotkörbchen mit Fleisch und Kraut mussten wir lange anstehen, war dann aber nicht so berühmt. Dafür waren die Schokoladen Crepes wieder gut.

Den Tag über gabs Mittelalter Musik und Gaukler (die waren mal richtig genial) und Besoffene. Abends hat dann eine Band mit sehr viel Bass (sie hatten leichte Probleme beim abmischen des Tons) aus dem Saarland gespielt. Die waren wirklich gut – inklusive der AC/DC Persiflage. Das Publikum hat Ringelreihen getanzt und mitgegröhlt. Für den Bärentanz haben sich sogar ein paar Männer halb ausgezogen 😉 Ich finde es immer wieder faszinierend wie viele Instrumente manche Leute in diese Mittelalterbands spielen.

Nach der Band kam dann noch ganz spät die Feuershow mit den beiden Gauklern:

Feuershow
Langzeitaufnahme beim Feuerjonglieren