Karlsruher Grat

Aussicht über den Schwarzwald
Beim Wandern am Karlsruher Grat

 

Letzten Sonntag waren wir mit Gerhard am Karlsruher Grat wandern. Die Wanderung ist ungefähr 10km lang. Sie bietet zwischendurch immer wieder wunderbare Aussichtspunkte. Die meiste Zeit läuft man allerdings im Wald, was auch bei heissem Wetter für angenehmes Laufen sorgt. Recht am Anfang läuft man an einem hübschen Bach entlang, der über mehrere kleine Wasserfälle ins Tal fliesst.

Der Karlsruher Grat selbst ist eine kleinere Klettertour, zum “wieder auf den Geschmack kommen”. Man muss sich nicht anseilen und es ist für den erfahrenen Kletterer – sind wir nicht, bis auf Gerhard – auch keinerlei Herausforderung. Für ein Mittelgebirge wie den Schwarzwald ist es allerdings vergleichsweise “alpin”.

Da Rolland und ich recht ungeübte Wanderer sind, wars für uns schon recht anstrengend.

Wegen des guten Wetters war der Weg zudem recht überlaufen. An manchen Stellen auf dem Grat selbst musste man regelrecht Schlange stehen.

Hier noch eine Karte:
[googlemaps https://maps.google.de/maps/ms?ie=UTF8&hl=de&t=p&msa=0&msid=217864297281587973352.0004a47d8c4b99c6c188c&ll=48.563147,8.178635&spn=0.019881,0.036478&z=14&output=embed&w=425&h=350]

PS: Auf dem Track fehlt irgendwie was so vom Gefühl her 🙁 Aber ich hab keine Ahnung wie ich das korrigieren möchte. Aber so sieht man wenigstens ungefähr, wo wir waren.