Für einen ist es allein

Wie jeden Donnerstag haben wir auch heute bzw. gestern DSA gespielt. Wie fast jeden Donnerstag haben wir haufenweise zum futtern gehabt. Manchmal fragt man sich doch obs ums essen oder ums zocken geht.

Besonders pikant dieses mal die Melone (mitten im Bild). Dazu auch das nächste Bild ….

Zu später Stunde dann gelang unserem Geweihten der Rondra, Rhys noch eine unglaubliche Prophezeiung – nachdem alle in der Nacht Alpträume hatten und wir Cevan mühselig überzeugt hatten, dass wir noch nicht umkehren sondern erst einmal herausfinden was los ist – sagte auf einmal Rhys “Für einen ist es allein dieses Tal zu verlassen” seine kryptischen Worte sorgten für Verwunderung (und einiges an Gelächter) und den verlust fast des gesamten Wortschatzes bei ihm und el doctor Tulachim: mehr als die Worte “einer allein Tal verlassen” war aus den beiden nicht mehr rauszubekommen …

Melon eating

Aber zum Glück war ja auch fast alles aufgegessen … auf dem Weg nach Hause spielen sie jetzt noch ein wenig Ubongo Affentheater (ich muss ja nicht alles verstehen was die so von sich geben oder?) und hoffentlich werden sie nicht irgendwo angehalten …
Deswegen jetzt auch Gute Nacht. Und zur rechten noch die “Melone”-Show -> ein Hinweis noch: das Photo ist in groß nur für “Friends und Family” freigegeben … aber ein paar der Details sind doch zu “na ja” um es einfach so unter “Public” zu posten =)

3 Replies to “Für einen ist es allein”

  1. Hab mir heute morgen den Account mit Namen meiner yahoo-ID erstellt. Danke für die Mail! Zum Schießen, besonders loonix! 🙂

Comments are closed.