Osbournes go Germany

Jürgen Drews macht nach was Ozzy Osbourne mit The Osbournes vorgemacht hat:

Die Drews – eine schrecklich nette Familie

Die Spiegel Kritik vomgrenzenlosen Jammer der menschlichen Existenz ist gut nachvollziehbar.

Da wir an dem Abend gerade nix besseres zu tun hatten, haben wir halt ein bisschen mitgeschaut und so nach und nach machte sich das Entsetzen breit. Zwischenzeitlich war es so schlimm, dass ich spontan wegzappen musste. Besonders schlimm fand ich die Szene mit dem Abendessen wo Drews erklaert, dass er zwar schon schielt aber noch nicht betrunken ist und nebendran sitzt seine Tochter.

Übel war auch die Szene als er zu seiner Frau sagt: “Du bist ja geil heute …..”, woraufhin sie ihren String vor die Kamera hält und ein paar Sekunden später sagt er zu seiner Tochter: “Das ist aber ein geiles Outfit” … irgendwie so. War irgendwie sehr missverstaendlich.

Na ja aber weil der deutsche Zuschauer ja an so einiges gewöhnt ist inzwischen wird er sich auch das angucken um dann anschliessend darueber laestern zu koennen, oder?