Rated X

Today the new law “for the protection of minors” becomes effective. A telepolis interview with a representative of the USK – Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle can be found here Das neue Gesetz stellt digitale Kultur unter Generalverdacht.
The USK is an organisation that has been rating computer games in Germany for some years now. The new law enforces stricter ratings (before ratings were voluntary).

I have selected a few interesting quotes form the interview:

Jetzt kommt der große Bereich der Kindersoftware von Terzio bis Tivola und Cornelsen dazu. Kindersoftware steht ja auch unter dem generellen Verdacht, für Kinder und Jugendliche nicht geeignet zu sein. Wir werden dann im Einzelfall das Gegenteil feststellen.

So children’s software might potentially be dangerous for children?

Ist es übrigens nicht seltsam, wie gerade die konservativen Politiker, die so drauf drängen, “den Krieg verherrlichende” Spiele am besten komplett aus der Welt zu schaffen, gleichzeitig unhinterfragte Gefolgschaft verlangen gegenüber einem amerikanischen Präsidenten, dessen Rhetorik und Politik nichts anderes ist als eine einzige große Kriegsverherrlichung und -verharmlosung? (Das ist eine rhetorische Frage, die müssen Sie nicht beantworten. Entschuldigen Sie, man wird derzeit so leicht zynisch…)

Gerstenberger: Nein, nein, das sehe ich genauso. Und beim besten Willen wird niemand sagen wollen, dass der Irakkrieg eine Marketingaktion von Electronic Arts war.

Here he says: “I don’t believe the Iraq war was a marketing campaign by EA.”